Buffoongroove Welsh Ponies & Cobs - R.I.P - Trefnant Blodwen
 

Home
Welsh A
Welsh B
Welsh C
Welsh D
R.I.P - Trefnant Blodwen
BUFFOONGROOVE
Schauberichte
Kontakt
Linkliste
GUESTBOOK
VERKAUF - SALE
Show Browbands
Galery *New Photos*
Help this Animals!
Impressum

Es ging alles viel zu schnell... warum ist das Leben manchmal so ungerecht...


Mein Name ist Trefnant Blodwen...

ich bin 1996 in Wales geboren, und wurde als Jährling nach Holland verkauft.

Dort war ich ein sehr erfolgreiches Sportpony!
www.radboudruiters.nl/rb25/krantenartikelen-mainmenu-113/krantenartikelen-2008-mainmenu-117/370-200897




Doch auch ich wurde älter und habe die von den Menschen geforderte Leistung nicht mehr gebracht.
Nun sollte mein letzter Lebensabschnitt beginnen, und ich zog ins hohe Norddeutschland.
Vorher wurde ich bei
Simone Vorhagen und Michael Voiß abgegeben. Dort habe ich endlich etwas leckeres zu fressen bekommen. ich war ein ganz schöner Hungerhaken... Bei den Menschen lernte ich einen gutaussehenden Typen namens Derocks Mister Milten kennen. Männer sind doch alle gleich, und husch war ich tragend....


Im Juli musste ich gaaaaanz lange Autofahren. mein neues zu hause war sehr schön. Wiesen so weit mein Auge sehen konnte. Und ein dicker blonder Mensch, der mich immer "Fetti" rief. Aber der Mensch war schon irgendwie liebenswert.. ich merkte, aha, es muss wohl mein neuer Mensch sein!


Sie holte mich nur von der Weide um mich zu waschen, oder zu füttern und zum putzen. Dann auch mal zum reiten. Aber sie ritt ganz anders als meine Vorbesitzer! Sie hatte einen langen durchhängen Zügel, und ich durfte meinen hals strecken! Ohne Ärger zu bekommen! Es war schon komisch... dann wollte sie das ich mit ihr über eine Wiese galoppierte. Ganz vorsichtig machte ich einen kleinen Galaopp. Bloß nicht zu schnell dachte ich. Als der jauchzende Mensch dort oben allerdings Freude daran hatte, wenn ich im getreckten galopp einfach nur laufe, tat ich das. Das habe ich noch nie gemacht! Aber es machte Spaß! Und ich merkte... die blonde Menschenfrau ist zwar ein bißchen schwerer als das was ich vorher getragen habe, aber, es gibt immer wenn ich sie getragen habe einen dicken eimer mit Möhren, Äpfeln usw. Ein toller Mensch!


Wir zogen um, und ich war nachher mit Linette allein auf einer Wiese. Dort bekamen wir Langeweile, und haben angefangen blödsinn zu machen, und rammten einfach den Zaun um. Also sind wir wieder umgezogen. Diesmal zu Pinkys Freundin Bärbel. Da gibt es 5 mal am Tag was zu essen!! Waaaahnsinn!!!


ich musste mir erstmal den einen oder anderen kleinen Fellsack von der Pelle jagen, aber sonst war es ein top zu Hause....

Bis ich am 02.03.2013 plötzlich starke Bauchschmerzen bekam. Mutti rief sofort Andrea unsere Tierärztin, die mir auch sofort half. Da ich weiß, das meine neue Mutti mir niemals etwas tun würde, war ich sehr brav in der behandlung, und hoffte das es mir bald besser geht. Mutti saß die ganze Nacht bei mir... und ging mitten in der Nacht mit mir stundenlang spazieren. Aber ich konnte einfach nicht äppeln... Mutti und ich waren total kaputt und müde... nachts um 12 schickte uns Andrea in die Pferdeklinik nach Börnsen. Auch hier war ich brav, da ich mir nichts sehnlicher wünschte, als wieder mit Mutti nach Hause fahren zu können. Am Morgen besuchten mich Mutti,
Herzliches Niemann und meine neue Reitbeteiligung Sandra Mia noch, und Mutti versprach mir, morgen nimmt sie mich wieder mit! ich solle lieb sein! Und sie hat mich sehr lieb, und freut sich mich wieder zu hause zu haben. Mutti war gerade 2 Stunden weg, da wurden meine Bauchschmerzen unerträglich, und ich wurde ganz müde.


Ich ging über eine Regenbogenbrücke die rosa glitzerte. ich hatte ein schönes pinkes Glitzerhalfter an, und pinke Fleecebandagen. Am Ende der Brücke standen andere Ponys... Muli eine Welsh Stute, Isola eine Traberstute, Nala ein kleines Ponymädchen,  und auch ein echt schicker Typ der sich mit "Meni" ein schicler stattlicher Welsh Cob Hengst...vorstellte. Sie sagten, "herzlich willkommen"! Hier gibt es so viel Gras wie du fressen kannst, hier scheint immer die Sonne, und hier will dir niemand etwas böses. Ich sagte:"alles schön und gut, aber wo ist meine Mutti? Sie will mich nachher abholen!" Die ponys senkten den Kopf und sagten:" folge uns"...."Schau dort durch diese pinke Wolke. Da ist das Haus von deiner Mutti." ""jaaaaaa, sagte ich, ich kann sie sehen! sie sitzt an einem flackernden Kasten, und ich fühle sie ist seht traurig. Muuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuut
ti" ... "sie kann dich weder sehen noch hören! Wir können nicht mit den Menschen kommunizieren." Ich war traurig.. meine Mutti, sie hat versprochen sie nimmt mich mit, und nun KANN ich nicht? aber sie wartet doch auf mich??? Ich möchte zu ihr zurück! Sie hat mich lieb, und ich kann hier nicht bleiben!" " Doch Blodwen, dies ist nun dein zu hause. Bei uns". Es gibt einen Weg das dich deine Mutti nie vergisst. Hier hänge dir diese Funkelkette um, und stelle dich wenn es Nacht wird immer auf diese Wolke, und wenn du an sie denkst, wird sie hoch gucken und dich sehen. Sie wird wissen das du es bist, denn du bist für immer in Ihrem Herzen! "Blodwen, sie wird dich nie vergessen" sagte Muli, schau, ich war vor 15 jahren Ihr Pony. Sie hat mich groß gezogen, und wir waren beste Freunde. ich bin nun schon 15 Jahre hier oben, und immernoch hat sie mein Bild hängen, und gestern hat sie meine alte erste Satteldecke mit in ihr Bett genommen, und mich gerufen, ich solle dir helfen. Aber das steht nicht in meiner Macht. So habe ich wenigstens dich beobachten können, und dir mir für euch gewünscht, das deine Bauchschmerzen weg gehen. Als ich sah, das der Doctor die Augenbaue hob, und sagte: das wird nichts, habe ich schon mal die Regenbrücke geschickt, damit du sicher her findest. Glaub mir Blodwen, heute Abend ist es noch schwer. Gerade bei so einer Mutti. ich weiß ja wie sie ist... Aber glaube mir, Linette ist noch bei ihr. und Jolie und Swynedd. Sie werden sich um sie kümmern. Wenn erst die Sonne scheint wird es ihr besser gehen. Du wirst auch bald einen Platz im schlafzimmer bei ihr haben. und es geht ihr besser. Und nun komm, du musst verhungert sein. Iss erstmal was. Deine Mutti hätte dir auch erstmal einen lecker Eimer gemacht..." "du hast recht Muli, ich habe wirklich großen Hunger. Aber... ich vermisse meine Mutti. ich würde jetzt gern das sie bei mir ist, und mich kuschelt. Sie fehlt mir soooo sehr."
"Blodwen, du fehlst ihr auch, aber du musst darüber hinweg kommen. galube mir, sie wird nicht lang traurig sein. sie hat viele tolle Menschenfreunde, die sie auch früher schon hatte, die sich nun um sie kümmern werden. Auch sie weiß, dass es kein Wiedersehen gibt, und muss sich damit ersteinmal abfinden. Aber sie weiß auch, dass du hier oben bei mir bist. Und daher wird sie sich bald beruhigen und auch wieder schlafen können. Schau, meine Schabracke liegt immernoch in ihrem Bett. Bald wird sie auch etwas wan dir in ihrem Schlafzimmer haben, das sie immer an dich denkt." "Es tut weh sie so traurig zu sehen, aber wahrscheinlich hast du recht. Wo ist diese Glitzerkette?" "hier" sagte Muli. "stelle dich da an die Wolke, und denke ganz doll an sie... sie spürt das.... da schau! Sie schaut hoch!" "jaaaaaa.... meine Mutti... danke das du mich so lieb gehabt hast, und mir dieses schöne Jahr geschenkt hast.Gehe in dein Bett, du musst schlafen. Meine Bauchschmerzen sind endlich weg. Du brauchst dir nun keine Sorgen mehr zu machen..." Gute Nacht....


uiuiui... so viele Besucher!!! 392276 Besucher (1689906 Hits) hier!